CO-Pipeline

CO-Pipeline darf fertigestellt werden

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat der Firma Covestro die Genehmigung erteilt, die CO-Pipeline fertigzustellen. Die Initiative “Stopp Bayer-CO-Pipeline” reagiert darauf mit einer Pressemitteilung:

Das Damoklesschwert der Inbetriebnahme der 67 km langen Giftgasleitung schwebt also nach wie vor über allen an der Trasse liegenden Städte und deren Anwohner*innen, da CDU, SPD, FDP und AfD im nordrhein-westfälischen Landtag immer noch nicht zu einer Rücknahme des Rohrleitungsgesetzes bereit sind und mehrfach entsprechende Anträge der GRÜNEN Fraktion abgelehnt haben.

Wir bleiben wachsam und werden über den Ausgang des Gerichtsverfahrens und seine Folgen berichten.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel